Unsere Klasse 4b der Schillerschule unternahm am 5. Oktober einen Wandertag der besonderen Art: Wir waren zu Besuch auf dem Erlebnis-Bauernhof der Familie Ullrich, die in Aschaffenburg-Damm eine große Schäferei betreibt.                                 

Bei der Ankunft auf dem Bauernhof begrüßte uns die Besitzerin Tanja Ullrich sehr herzlich. Sie erklärte uns, dass sie die Landwirtschaft als Nebenerwerb betreiben und ihr Mann gerade auf der Arbeit ist. Anschließend erfuhren wir sehr viel über Schafe, wie sie gehalten werden, und dass sie Heu, geschrotetes Getreide, Äpfel, Gras und Zuckerrüben fressen. Rechnen durften wir auch, denn wir mussten die Anzahl von Mutterschafen, Böcken und Lämmern errechnen und dann zusammenzählen.     

Da die Familie Ullrich auch einige Getreidesorten auf ihren Feldern anbaut, erzählte uns Tanja auch darüber sehr viel und zeigte uns ganz genau, wie man die verschiedenen Getreidesorten unterscheiden kann. Wir lernten auch ein reines Futtergetreide kennen: Triticale. Es war sehr interessant und lehrreich. Ob wir auch wirklich gut aufgepasst haben, durften wir anschließend in einem Zuordnungsspiel zeigen.     

Auf dem Weg zu den Schafen zeigte Frau Ullrich uns noch die verschiedenen landwirtschaftlichen Maschinen, die auf ihrem Hof zum Einsatz kommen. Im Stall angekommen fütterte Tanja ein Lämmchen mit der Flasche. Danach durften wir es sogar auf den Arm nehmen und streicheln. Hier erfuhren wir noch interessante Dinge über die Schafzucht, wie zum Beispiel die Aufzucht, das Scheren und die richtige Fütterung. Dann hieß es leider auch schon wieder Abschied nehmen. Wir bedankten uns recht herzlich für den tollen Vormittag auf dem Hof.

Schüler der Klasse 4b