Die Klasse 1a machte sich am Donnerstag auf den Weg, um Müll aufzusammeln. Die Kinder waren sehr motiviert und bemerkten bereits auf dem Weg zur Aschaff, dass auf und neben dem Gehweg sehr viel Müll liegt. An der Aschaff angekommen, waren die Mülltüten bereits schnell gefüllt. Die Kinder sammelten mit Freude sehr ausdauernd. Alle waren verwundert, was dort an Müll herumlag. Die Schülerinnen und Schüler berichteten sich gegenseitig von seltsamen Gegenständen, die sie gefunden hatten. Bei allem Spaß, den die Kinder beim Sammeln hatten, waren alle auch sehr erschrocken darüber, wie viel Müll innerhalb kurzer Zeit gesehen und aufgesammelt werden konnte. Alle waren sich am Ende einig, dass zu viele Menschen die Natur mit ihrem Müll beschmutzen. Zurück an der Schule hatten viele Kinder die Idee, auch am Nachmittag mit ihren Eltern gemeinsam Müll aufsammeln zu gehen. Die Schülerinnen und Schüler bezeichnen sich selbst als Müll-Superhelden, die dafür sorgen möchten, dass Aschaffenburg sauberer wird.