Update 27.04.2022

Aktuelle Informationen des Kultusministeriums:

Ab Mai werden an den Schulen keine Testungen mehr durchgeführt. Die zentralen Hygieneempfehlungen lauten:

  • Einhalten von Basis-Hygienemaßnahmen wie Lüften, Händewaschen, Husten- und Niesetikette, Abstandhalten
  • Das Tragen einer Maske in Innenräumen wird allgemein empfohlen. Auch im Unterricht kann selbstverständlich freiwillig eine Maske getragen werden. Ausdücklich empfohlen wird das Tragen vor allem auf den Begegnungsflächen der Schule sowie nach einem bestätigten Infektionsfall in der Klasse für fünf Tage.
  • Im Umgang mit Krankheitssymptomen gilt: Wer krank ist, bleibt zuhause. Bei Covid-19 typischen Symptomen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Bei leichten Symptomen wie Schnupfen oder Halskratzen wird empfohlen, vor dem Schulbesuch zu Hause einen Selbsttest oder ein Antigen-Schnelltest im Testzentrum durchzuführen.

Im Umgang mit bestätigten Infektionsfällen gilt:

Eine positiv getestete Person (PCR – oder Schnelltest) befindet sich grundsätzlich mindestens 5 Tage in Isolation und darf die Schule nicht besuchen. Sie muss sich unverzüglich in Isolation begeben.

Die Isolation kann frühestens nach Ablauf von fünf Tagen beendet werden, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.

Liegt an Tag fünf der Isolation keine Symptomfreitheit seit mindestens 48 Stunden vor, dauert die Isolation zunächst weiter an. Sie endet, wenn die betreffende Person seit mindestens 48 Stunden symptomfrei ist, spätestens aber nach 10 Tagen.

Eine Freitestung ist zur Beendigung der Isolation nicht erforderlich, die Schule kann somit spätestens nach 10 Tagen wieder besucht werden.

Für die Dauer von fünf Tagen nach dem Ende der Isolation empfiehlt das Gesundheitsministerium das Tragen einer FFP2-Maske, auch in der Schule.

Wird nach einem positiven Antigentestergebnis ein PCR-Test durchgefühfrt, endet die Isolation mit Vorliegen eines negativen PCR-Testergebnisses.