Am Donnerstag, 17.09.2020 war die Klasse 4a zum ersten Mal in der Jugendverkehrsschule.

Alle freuten sich sehr darauf, zumal die vierten Klassen im letzten Schuljahr coronabedingt nicht die Fahrradausbildung machen konnten.

Ein Stadtbus brachte uns zur Jugendverkehrsschule am Schönbusch. Dort empfingen uns die Polizistinnen Frau Schmidt und Frau Nendel. Sie machten einen Rundgang mit uns und erklärten uns den Parcours. Heute ging es vor allem um das richtige Anfahren am Fahrbahnrand, das Vorbeifahren an einem Hindernis und die Vorfahrtregel „rechts vor links“. Zuerst fuhr die eine Hälfte der Klasse Fahrrad. Die anderen Kinder achteten als Helferposten darauf, dass alles richtig gemacht wurde. Nach einiger Zeit wurde getauscht. Alle Kinder hatten ihren eigenen Helm dabei. Zunächst waren die Leihfahrräder etwas ungewohnt, aber nach einigen Runden kamen die Kinder meist gut damit zurecht. Natürlich wurden viele Anfängerfehler gemacht und „Raser, Kasperer und Überholer“ mussten auch einmal pausieren. Die erste Einheit ging viel zu schnell zu Ende. Wir verabschiedeten uns von den Polizistinnen und der Bus brachte uns zurück in die Schillerschule. Es hat uns allen viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die nächste Einheit.

Alazar, Julian, Lavina, Leo, Nour, Zanib