Wenn auch „Schneeflöckchen,Weißröckchen“ und „Rudolf, das Rentier“  nicht persönlich vorbeikamen, so war das diesjährige Weihnachtskonzert der Schillerschule trotz allem einmal mehr ein grandioser Erfolg. Wir sind überaus glücklich über den immer größer werdenden Zuspruch an dieser schulischen Veranstaltung, die alle Zuhörer aufs Neue begeisterte.

Obwohl die Schüler der 1. und 2. Klassen bereits  auf Teppichfliesen platziert wurden, konnten bei weitem nicht alle Gäste einen Sitzplatz ihr Eigen nennen.

Die einzelnen Klassen haben sich wieder aufs Neue tolle Darbietungen einfallen lassen, sodass man im Programm eine gelungene Mischung aus Gedichten, Sprechgesang, Reigen, Tänze und Liedern finden  konnte. Auch das Zusammenspiel  von Instrumental AG und den Klassen 3a/b harmonierte hervorragend und selbst die Kleinen unserer Deutschklasse konnten schon ein weihnachtliches Alphabet zum Besten geben.

Auch in diesem Jahr präsentierten wieder etliche Einzelinterpreten ihr Können. Die Instrumentenvielfalt reichte hierbei von der Blockflöte über Trompete und Geige bis hin zu Klavier, Gitarre und Schlagzeug. Bei der Darbietung mancher Schüler der höheren Klassen konnte man ganz deutlich den Fortschritt über die vergangenen Grundschuljahre feststellen. Die  Schlagzeugperformance mit musikalischer Untermalung,  zum Stück „Have it all“ zog die Zuhörer derart in den Bann, dass nahezu jeder begeistert die Hände dazu mitschwang.

Zum ersten Mal mit dabei war auch die neu gegründete Singklasse, welche vom Förderverein der Schillerschule getragen wird. Die Leiterin, Frau Theresa Zänglein, versteht es hervorragend, die Erst- und Zweitklässler zu motivieren und mit ihren Darbietungen haben die jüngsten Schüler das Publikum regelrecht verzaubert.

Mit dem abschließenden Kanon von Singklasse und Zuhörern kam eine wunderschöne Weihnachtsstimmung auf, die hoffentlich jeder mit nach Hause nehmen konnte.