Förderkreis der Schillerschule veranstaltete das 8. Dämmer Entenrennen

Auch zu Beginn dieses Schuljahres, am Freitag, dem 21. September, fand wieder das bei Jung und Alt sehr beliebte Entenrennen auf der Aschaff statt. Vom Förderkreis der Schillerschule als Auftaktveranstaltung zur Begrüßung der ABC-Schützen ins Leben gerufen, kümmerten sich auch in diesem Jahr die Mitglieder um die Durchführung. So wurden im Vorfeld zahlreiche attraktive Preise organisiert und am Renntag fleißig Rennlizenzen verkauft. Für das leibliche Wohl war auch bestens gesorgt. Kinder und Erwachsene konnten sich sowohl das Kuchenbüfett schmecken lassen oder die deftige Currywurst mit Pommes genießen.

Auch wenn es in diesem Jahr der Wettergott zum ersten Mal nicht so gut mit uns meinte und gegen 15.30 Uhr seine Schleusen öffnete, tat dies einem amüsanten Nachmittag keinen Abbruch. Unser alljährlicher Entenrennen-Entertainer Roland Koch ließ sich nicht von den widrigen Wetterumständen abhalten und begleitete, schick in einen Friesennerz gekleidet, mit seinem Entenlied und lustigen Sprüchen den Nachmittag. Trotz heftiger Regenschauer wurden an die 400 Rennlizenzen verkauft. Zusammen mit den etwa 100 kostenlosen Schülerlizenzen schwammen dann also etwa 500 Enten auf der Aschaff um die Wette .

Das Startsignal am Mehrgenerationenspielplatz an der Inselstraße gab gegen 16.30 Uhr die 1. Bürgermeisterin Jessica Euler.

Damit auch alle Entchen das Ziel erreichen konnten, hatten auch in diesem Jahr die Viertklässler wieder einen wichtigen Einsatz: Mit alten Feuerwehrspritzen sollten sie hängengebliebene Enten wieder „freispritzen“. Dies war dieses Mal eine doppelte nasse Angelegenheit, machte aber riesigen Spaß.

Voller Spannung wurde der Einlauf der Schwimmtiere an der Brücke Dorfstraße erwartet. In diesem Jahr war es ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen, bis endlich die Siegerente unter lauten Jubelrufen in die Auffangstation schwamm. Auf diese Ente hatte Frau Gertrud Braun gesetzt und gewann damit den ersten Preis – ein Entenessen für die ganze Familie.

Die Einnahmen dieser jährlich wiederkehrenden Aktion kommen den Schülern der Schillerschule in verschiedenen Projekten zugute.

Es war wie immer ein tolles Gemeinschaftserlebnis für die Schulfamilie.