Schiller-Grundschule (VS) Aschaffenburg-Damm

Impressum Schillerschule 2017


Wer mehr über Charly erfahren möchte, hier ist der Link zu seiner privaten Homepage:


www.schulhund-charly.de

Schulhund- was soll das?     

Hunde haben keine Vorurteile und stellen keine Erwartungen an uns. Sie sind sehr empfänglich für Emotionen und Stimmungsschwankungen, schenken Vertrauen und akzeptieren sowohl körperliche als auch geistige Einschränkungen unvoreingenommen. 


Die Arbeit mit einem Schulhund gehört zum Bereich der tiergestützten Pädagogik.


Der Hundeführer, ein ausgebildeter Pädagoge, durchläuft zusammen mit seinem Hund eine intensive, stufenweise Ausbildung in Theorie und Praxis. Das Mensch-Hund-Team kann in Schulen, Kindergärten und anderen pädagogischen Einrichtungen eingesetzt werden.

​In der Schule kann das Team dazu beitragen, eine lernförderliche Atmosphäre zu schaffen, wodurch Lernprozesse positiv beeinflusst werden können. Die Kinder lernen im Klassenverband auch, Verantwortung für den Hund zu übernehmen und behandeln ihn sehr rücksichtsvoll. Ihre Arbeiten erledigen sie an seinen Besuchstagen erfahrungsgemäß leiser, konzentrierter und schneller.

​Der Schulhund kann das Wohlbefinden und die Stimmungslage von Schülern und Lehrern positiv beeinflussen. Durch sein weiches, warmes Fell fordert er zum Streicheln auf.  Des Weiteren gibt er auch Anlass, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

​Ebenso ist sein Einsatz als Lesehund ein Phänomen: Schüler, die sich nicht trauen, in ihrem Klassenverband laut vorzulesen, tun dies häufig, wenn man sie bittet, dem Hund etwas vorzulesen.

Denn: Der Hund verbessert und wertet nicht, sondern ist nur ein stiller Zuhörer.

Wer mehr über Charly erfahren möchte, hier ist der Link zu seiner privaten Homepage:


www.schulhund-charly.de