Schullandheimaufenthalt der 3. Klassen in Hobbach


Am Montagmorgen ging es für die Klassen 3abc auf große Fahrt nach Hobbach ins Schullandheim. Als wir ankamen, mussten wir alle ein wenig warten. Danach wurden wir in Zimmer eingeteilt, die nach Tiernamen benannt waren. Dort stellten wir unsere Koffer ab und bezogen die Betten. Jetzt freuten wir uns auf das Mittagessen. Alle waren so hungrig, weil niemand auf der Fahrt etwas gegessen hatte. Als nächstes gab es eine Planänderung: Statt zur Geishöhe wanderten wir zum Heimathenhof. Dort gab es ein Eis für alle 3. Klassen. Bei der Rückwanderung hat sich ein Junge verletzt. Zurück im Schullandheim ging es gleich zum Abendessen. Als der Kinoabend begann, wurde es lustig! Wir schauten „Mr. Bean macht Ferien“. Dann war Ausklang des Tages in den Klassen angesagt. Um 21.00 Uhr war Bettruhe, aber ein Geräusch hörte man noch ....

In den nächsten Tagen gingen wir Klettern, hatten Klassenprojekt und das Waldboden-Projekt machte allen Spaß. Beim Themenabend (Singen, Spielen, Fantasiereise) hatte jeder gute Laune. Es wurde gespielt und gesungen. Das Essen, manchmal kalt, manchmal warm, war sehr lecker: Reis und Fleischbällchen, Leberkäse mit Kartoffeln, Nutellabrötchen, Brot mit Würstchen und Gemüse und noch viel mehr...

Die Wanderung zur Geishöhe war lange und etwas anstrengend, aber cool! Wir sahen einen riesengroßen Grashüpfer, waren auf einem Spielplatz, aßen Eis und bei der Rückwanderung ging es ganz schön abwärts. Danach hatten alle Hunger und waren unglaublich müde. Erfrischung bot erst einmal ein Wellness-(Fuß-)Bad in der Elsava ... Das Abendessen schmeckte besonders gut. Es gab Spätzle mit leckerer Soße.

Unglaublich super war der gemeinsame Abschlussabend! Kurze Fußballspiele und Tricks, Witze und Theaterstücke unterhielten das Publikum.

Am letzten Tag war wenig los, jeder hat sich auf die Eltern gefreut. Als erstes stand Kofferpacken auf dem Programm. Doch es gab nicht mehr viel zu tun. Das Frühstück und der Auszug aus den Zimmern war schnell passiert. An der Schule angekommen war ein riesiges Hallo! Es war sehr schön!!!


von Helen und Adina 3b